CBD und Sport

Seit einiger Zeit ist CBD in aller Munde und viele schwören auf dieses Nahrungsergänzungsmittel. Gerade im Bereich der Schmerzbekämpfung oder zur Linderung von Entzündungskrankheiten soll es wirkungsvoll eingesetzt werden können. Doch wie verhält sich dieses Cannabidiol bei Sportlern? Können hier positive Effekte erzielt werden?

Was ist CBD?

CBD ist ein nicht psychoaktiver Wirkstoff der weiblichen Hanfpflanze und darf deshalb in Deutschland legal verkauft und konsumiert werden. Die Wirkweise ist noch nicht eindeutig durch klinische Studien bewiesen. Dennoch gibt es eine große Anzahl von Verfechtern und Fans des Produkts. Diese schwören auf seine heilende Fähigkeiten insbesondere bei Entzündungen, Angststörungen und Hauterkrankungen. CBD kann in Ölen, Kapseln, Kristallen oder Liquids konsumiert werden und ist in diversen Onlineshops wie www.eisenbergcrops.de erhältlich.

CBD im Sport

Als Sportler könnte es durchaus Sinn machen mit CBD Öl seine Ernährung zu unterstützen. Die vermeintlich entzündungshemmende Wirkweise könnte Muskelkrämpfe lösen und den Körper beim Abbau von Abfallprodukten des Stoffwechsels bei starker Belastung unterstützen. Da CBD nicht bei der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) gelistet ist, kann auch von Profisportlern bedenkenlos eingesetzt werden, um die Regeneration zu beschleunigen. So kann ein hohes Trainingspensum gewährt werden und gleichzeitig die Gefahr einer Verletzung vorbeugt werden.

Auch bei Sportverletzungen könnte es eine sinnvolle Ergänzung für den Heilungsprozess sein. So können Entzündungen schneller abheilen und du bist eventuell wieder früher bereit, um mit dem Training zu beginnen.

Die in Deutschland verkauften Produkte sind streng überwacht und müssen sich an eine 0% Grenze für den Anteil von THC halten. So braucht man auch im Leistungsbereich keine Angst zu haben, dass man einen Drogentest nicht bestehen könnte.

Wir finden, dass man CBD Öl als Sportler sinnvoll in seine Ernährung integrieren kann. Gerade wenn eine der Teil der Regeneration wichtig ist und man ein hohes Trainingspensum leistet, kann dieses Nahrungsergänzungsmittel eine geeignete Supplementierung sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar